erstellt von Stephan Waba für die Volkshochschule Floridsdorf

Zur Entstehung des Lernpfads ...

Verwendung

Man kann durch die Frageprobe leicht feststellen, welcher Kasus verwendet werden soll.

    Beispiel: Um neun Uhr steht mein Großvater auf.

  • Wer oder Was steht um neun Uhr auf? Mein Großvater. (Nominativ)
  • Beispiel: Alle Anliegen unserer Kunden sind uns wichtig.

  • Wessen Anliegen sind uns wichtig? Die unserer Kunden (Genitiv)
  • Beispiel: Gestern teilte sie ihrem Chef ihren Entschluss mit.

  • Wem teilte sie ihren Entschluss mit? Ihrem Chef. (Dativ)
  • Beispiel: In meinen Lieblingssessel lese ich die Morgenzeitung.

  • Wen oder Was lese ich in meinem Lieblingssessel? Die Morgenzeitung. (Akkusativ)

 

Oft legt die Valenz des Verbs fest, welcher Kasus verwendet werden sollen. Dann ist es oft nicht einfach, mit der Frageprobe den richtigen Fall zu ermitteln.

    Beispiel: Roman hilft seinen Bruder am Wochenende beim Bau seiner Modelleisenbahn. Oder vielleicht doch „seinem Bruder“? „Wen“ hilft er oder „Wem“ hilft er? ...

In Fällen wie diesem hilft ein wirksamer Trick: Setzen Sie anstatt des zweifelhaften Satzglieds ein Personalpronomen ein.

    Beispiel: Hilft Roman „mich“ oder „mir“? Er hilft „mir“! (Dativ) Also: Roman hilft seinem Bruder am Wochenende ...

Interaktive Quizzes dazu: Kasusbestimmung mit Frageprobe | mit Ersatzprobe