erstellt von Stephan Waba für die Volkshochschule Floridsdorf

Zur Entstehung des Lernpfads ...

Prädikat

Das Prädikat ist das Zentrum des Satzes. Es gibt die Handlung oder Tätigkeit an, um die es im Satz geht.

Das Prädikat besteht immer aus einer einteiligen oder mehrteiligen Verbform.

    Beispiel: Matthias holt den Ball. Und schon hat er ein Tor geschossen.

 

Man muss das Prädikat konjugieren.

Das heißt, man muss es an das Subjekt des Satzes anpassen.

    Beispiel: Tobias begann zu kreischen. Tobias und Franziska begannen zu kreischen.

 

Das Prädikat hat eine relativ fixe Stellung im Satz.

Im Aussagesatz steht der konjugierte Teil des Prädikats normalerweise an zweiter Stelle. Besteht das Prädikat aus mehreren Teilen (z.B. im Perfekt), stehen die übrigen Teile am Schluss. Dadurch entsteht die so genannte „Satzklammer“ des Prädikats, die Objekte und Ergänzungen des Satzes enthält.

    Beispiel: Ihre Freundin ist erst gestern zu Hause angekommen.

Im Aufforderungssatz und bei der Entscheidungsfrage steht die Personalform an erster Stelle.

    Beispiel: Gebt endlich Ruhe! Kommt ihr am Wochenende zu meiner Party?

Im Nebensatz steht die Personalform des Verbs an letzter Stelle:

    Beispiel: Er hat den Unterricht versäumt, weil er krank war.

 

Das Prädikat bestimmt die Valenz des Satzes.

Da es sehr oft Ergänzungen verlangt, bestimmt das Prädikat Zahl und Art der übrigen Satzglieder.

    Beispiel: Thomas begegnete seinem Lehrer.

Das Verb begegnen fordert zwei Ergänzungen, sonst wird der Satz als unvollständig empfunden.

    Beispiel: *Thomas begegnete. *Begegnete seinem Lehrer.

Auch diese Sätze sind nicht korrekt, da die Vorgaben des Verbs (jeweils ein Satzglied im Nominativ und im Dativ) nicht eingehalten wurden:

    Beispiel: *Thomas begegnete seinen Lehrer. *Des Schülers begegnete seinem Lehrer.

Welche Ergänzungen die einzelnen Verben jeweils erfordern, erfährt man mit der Frageprobe:

    Beispiel: Wer begegnete seinem Lehrer? Thomas (Subjekt) Wem begegnete Thomas? Seinem Lehrer (Dativobjekt)

Interaktives Quiz dazu: Prädikate erkennen