erstellt von Stephan Waba für die Volkshochschule Floridsdorf

Zur Entstehung des Lernpfads ...

Nomen

Großgeschrieben wird im Deutschen stets das erste Wort eines Satzes, eines Textes bzw. einer Überschrift. Auch nach einem Doppelpunkt wird groß weitergeschrieben, wenn ein vollständiger Satz oder eine direkte Rede folgt.

    Beispiel: Mach dich fertig, es ist schon spät.“ Wann kommst du endlich?“ „Im Jahre 1966 sah die Welt noch anders aus.“

    Beispiel: Ich wusste: Das war seine Angelegenheit. Er fragte: „Können Sie mir helfen?“

 

Nomen werden immer großgeschrieben, egal wo im Satz sie sich befinden.

Zu den Nomen zählen ...

  • Konkreta (Nomen, die Lebewesen oder Gegenstände bezeichnen)
  • Beispiel: Philipp, das Pferd, der Baum, der Sessel, der Kühlschrank

  • Abstrakta (Nomen, die Gedachtes und Empfundenes ausdrücken)
  • Beispiel: das Leben, der Gedanke, die Hoffnung, die Liebe, der Glaube

  • abgeleitete Nomen (mit Endsilben wie -heit, -keit, -schaft, -lein oder -nis)
  • Beispiel: die Freiheit, die Heiterkeit, die Bereitschaft, das Männlein, das Ergebnis

Interaktives Quiz dazu: Satzanfänge ergänzen