erstellt von Stephan Waba für die Volkshochschule Floridsdorf

Zur Entstehung des Lernpfads ...

Adverbiale

Adverbiale geben – ähnlich wie die Wortkategorie Adverb – die näheren Umstände an, unter denen etwas geschieht.

Adverbiale haben meist einen hohen inhaltlichen Informationswert, sind aber für den grammatikalischen Satzaufbau nicht so wichtig. Das Satzgerüst bilden Subjekt und Prädikat.

    Beispiel: Deine alten Schulbücher sind im Keller. Tante Anni kommt nächste Woche.

     

Adverbiale werden nach ihren Inhalten im Satz eingeteilt.

  • temporale Adverbiale (Zeitergänzung): „Wann?“ „Wie lange?“
  • Beispiel: Am Samstag machen sie einen Ausflug.

  • lokale Adverbiale (Ortsergänzung): „Wo?“ „Wohin?“
  • Beispiel: Sie fahren nach Baden bei Wien.

  • kausale Adverbiale (Begründungsergänzung): „Warum?“ „Wieso?“
  • Beispiel: Wegen des großen Erfolgs wurde die Aktion verlängert.

  • modale Adverbiale (Artergänzung): „Wie?“ „Auf welche Art und Weise?“
  • Beispiel: Er half ihr mit Begeisterung.

Interaktives Quiz dazu: Adverbiale bestimmen